Über den Autor

Marlin Dietmar Schenk, Jahrgang 1955, war als Video Ingenieur 15 Jahre lang weltweit unterwegs. 1996 wirkte er an der technischen Übertragung der XXVI. Olympischen Sommerspiele in Atlanta mit, und 1997 fand bei DAS WERK in Frankfurt unter seiner Leitung die erste digitale Bearbeitung eines Kinofilms statt: Comedian Harmonists. Bereits damals veröffentlichte er drei Bücher über Videotechnik, wobei sein Werk über Camcorder (Franzis Verlag, eines der ersten Werke zu diesem Thema überhaupt) vom Start weg reißenden Absatz fand. Das lustige Wörterbuch „Kampfsport“ (Tomus Verlag) hielt sich mit 14 Auflagen 17 Jahre lang auf dem Markt. Es wird heute nur noch als Liebhaber- oder Sammlerstück gehandelt. Und „Der Synergaging-Pfad“, ein Konzept zum Jungbleiben, war bei Amazon und Weltbild in der Bestsellerliste. Mittlerweile ist das ursprünglich im Selbstverlag herausgebrachte Buch vom Verlag „Die Silberschnur“ übernommen worden und unter dem Titel „Wer jünger bleibt, kann älter werden“ erhältlich. Insgesamt sind von ihm bis heute elf Bücher bei verschiedenen Verlagen erschienen.

Der Roman „Im Strudel des Schicksals“ hat nicht von ungefähr einen mystischen Touch, denn Dietmar lebte einige Zeit in England und kennt auch Cornwall sehr gut. Seine Mission ist es, die Welt ein kleines Stückchen besser zu machen, indem er zusammen mit dem ganzheitlich wirkenden Physiotherapeuten Michael Huß-Binting wirksame Konzepte entwickelt. Ob es dabei um erfolgreiche Selbsttherapie, Fitness im Alter, oder Wirbelsäulenbegradigung geht, ist zweitrangig. Vordergründig ist immer die Entwicklung eines sich erweiternden Bewusstseins.

Kontaktmöglichkeit zum Autor gibt es unter: marlin(at)lichtkonto.de